Subsistenz beim Bauen – Lehmputz selbst gemacht

(im Rahmen des Umundu-Festivals)

Freitag, 27.10.2017 17:00 – 20:00

Gemeinsam wollen wir Grubenlehm auf seine Eigenschaften zum Hausbau untersuchen und ihn aufbereiten. Dabei testen wir verschiedene Mischungsverhältnisse mit Sand, Wasser und Zuschlagstoffen wie Stroh, um den optimalen Mix für Lehmputz und andere Techniken herzustellen. Und da jeder Lehm etwas anders ist, könnt ihr gern euren eigenen Lehm(1 Eimer) mitbringen und mit uns testen.
Natürlich ist auch genug Raum für eine Führung durch die Öase Marsdorf mit ihren verschiedenen Projekten zur Verwirklichung einer Subsistenzwirtschaft. Achtung: Kleidung darf schmutzig werden!
Wer möchte, kann den Abend mit uns am Feuer ausklingen lassen und gleich mit auf dem Gelände campen(bitte Zelt und Gabe fürs gemeinsame Essen mitbringen). Am Samstag geht es darum, endlich die Hände in den feuchten Lehm zu tauchen und selbst auszuprobieren eine Wand zu verputzen. Wir führen in verschiedene Techniken ein und freuen uns auch über eure Erfahrungen.
Wer empfindliche Hände hat, bringt am besten Arbeitshandschuhe mit.

Samstag, 28.10.2017 10:00 – 13:00

Am Freitag haben wir beim Workshop die optimale Mischung für unseren Lehmputz gefunden. Nun geht es darum endlich die Hände in den feuchten Lehm zu tauchen und selbst auszuprobieren eine Wand zu verputzen. Wir führen in verschiedene Techniken ein und freuen uns auch über eure Erfahrungen.
Natürlich ist auch genug Raum für eine Führung durch die Öase Marsdorf mit ihren verschiedenen Projekten zur Verwirklichung einer Subsistenzwirtschaft. Achtung: Kleidung darf schmutzig werden! Wer empfindliche Hände hat, bringt am besten Arbeitshandschuhe mit.

Marsmission 2.0 (4.-10. September 2017)

https://www.youtube.com/watch?v=8N4S4jGXKUk

Natursteinmauer-Seminar (16.-18. Juni 2017)

Eine Natursteinmauer hat neben ihrer Funktion als Abgrenzung oder Stabilisierung auch eine ökologische Bedeutung als Refugium für verschiedene Tier- und Pflanzenarten und als Wärmespeicher für den Garten. Um sie wirklich stabil zu bauen und den Transport des schweren Materials sinnvoll zu organisieren, helfen Tipps von erfahrenen Naturstein-Bauer*innen. Im Workshop sollen die ökologischen Funktionen vermittelt und eine Mauer mit allen Funktionen im gastgebenden Garten gebaut werden. mit Verpflegung und Übernachtungsmöglichkeit

Referent: Michael Höher

„Weiden als lebendige Zäune“ (20. Mai 2017)

Dreck am Stecken? Nichts lieber als das, dann wachsen Weiden gut an und bieten als Zaun ästhetische Raumgestaltung, ökologischen Mehrwert, Sichtschutz und üppiges Flechtwerk. Welche Arten eignen sich, welche Vorbereitungs- und Pflegemaßnahmen sind nötig, um lebendige Zäune und Bauten anzulegen und in Stand zu halten? Wir werden es praktisch ausprobieren! mit Verpflegung

Referent: Ulli Lask Veranstaltung im Rahmen der Seitentriebe